13.3.2016 17:00 bis 20:30

Zwischen Himmel und Erde – Die vertikale Achse des So Seins

Schwerpunkt ist die Qualität der vertikalen Achse in Form unseres persönlichen Lebensbaums – unsere seelische Herkunft, unser jetzige Situation und unsere mögliche Zukunft;
Daoistisches Qigong: die Erde verbinden mit dem Himmel: Atemform von Himmel-Mensch-Erde. (Übung3);

Divinations- und Trancereisen zum eigenen Lebensbaum – bei den Wurzeln unseres Seins befragen wir die 3 Nornen und holen uns Unterstützung beim weisen Mimir.

„Wir sind nicht ganz irdisch, denn der Himmel lebt ja in uns. Wir sind nicht ganz Spirit, denn wir leben ja auf der Erde. Doch wir können die Mitte sein, in der sich Himmel und Erde vereinen.Die Brücke von Mensch zu Mensch.“ (EstherWolf)

Infos:
So. 13. März 2016 (17.00 – 20.30 Uhr)
mit Franz P. Redl
Ort: Shambhala, Josefstädterstraße 5, 1080 Wien (JS2)
Kosten: € 60.-
Anmeldung nur direkt bei Franz!


Anmeldung

captcha

Bitte geben Sie diese Zeichenfolge ein.

Ja ich möchte Informationen über Veranstaltungen der Shambhala Wilderness Schule erhalten.