Startseite

Einige Specials & Literatur

Specials

Visionssuche Kärnten
Claudia R. Pichl & Wolfgang Loibl; So. 15.08. (15 Uhr) bis Mi. 25.08. 2021 (12 Uhr)

Visionssuche Steiermark
Waltraud Georgiades, Peter Geyer & AssistentInnen; So. 29.08. (12.00 Uhr) bis Do. 09.09. 2021 (13.00 Uhr)

Deepening our Relationship with Nature
Meredith Little & Team; Mo. 13.09. (18.00 Uhr) bis Sa. 18.09. 2021 (13.00 Uhr)


Besondere Literatur

„(Co-)Therapeut Wald“ mit Beitrag unserer Lehrerinnen

Ein lange ersehntes Buch „(Co-)Therapeut Wald“ mit einem Beitrag von Claudia und Gabriele (Seite 24) ist erschienen. Ihr könnt es hier als PDF downloaden, weitere Informationen fondet ihr auf www.stefanlirsch.at. Ihr findet das Buch auch auf der Literatur-Seite.

Weitere interessante Literatur:

  • „Räder des Lebens“ von mehr als 15 namhaften AutorenInnen
  • „Im Banne der sinnlichen Natur“ von David Abram
  • „Der Brunnen d. Erinnerung“ von Ralph Metzner, dt. Übersetzung – wieder erhältlich!
  • „Alles fühlt“von Andreas Weber
  • „Übergangsrituale“ von Franz P. Redl
  • „Daoismus und Schamanismus“ von Franz P. Redl
  • „The School of Lost Borders: A Love Story“ von Meredith Little
  • „Spiritualität“ von Harald Walach
  • und einige neue Artikel findet ihr in der Mediathek – auch Audio files!
  • eine berührende DVD: „Griefwalker“ über Stephen Jenkinson als Begleiter von Sterbenden – „not success. not growth. not happiness. the gradle of your love of life … is death“

Newsletter

Hier findest Du unsere letzten Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

Das Aufbrechen von Gewohnheiten und das Erleben von Neukonstellationen

Ich halte Rückschau auf das Jahr 2020 – und ich mache mir Listen davon, welche Listen ich für 2021 schreiben soll – Listen über Listen nach dem Corona Virus, nach dem Rückzug, nach der Angst, nach dem Fälle zählen, nach dem Kopfschütteln, nach dem täglichen Zoomen, nach dem Masken kaufen, nach dem Lüften, nach dem Durchhalten, nach dem Einverstanden sein und nach dem Dagegen sein, nach dem Listen schreiben.

Eine Liste der Wahrheiten, die ich niemals verstehen werde, der Unverständnisse, der Grenzen und der Grenzüberschreitungen, eine Liste der Menschen, denen ich nicht mehr vertraue und eine Liste derer, denen ich vertraue, eine Lister aller Fehler, die ich begangen habe und eine Liste von Ritualen, um das Alte zu würdigen und das Neue einzuladen.

Bei allen Listen denke ich: „Aufheben!“ – für später, für die Schublade, fürs Archiv … es sprudelt aus mir heraus und spiegelt mir die Komplexität meines Lebens – Vertrauen in das Schreiben, in das Beschreiben, Vertrauen in die Kunst, in die Natur, in die Ritualarbeit, in die Welt – ins Leben.

Noch nie habe ich mir so viele Gedanken über Vertrauen gemacht – es ist wie eine Explosion, die die Teile meines Inneren wie die eines Planetensystems in alle Richtungen zerfließen lässt und danach ist keine Kugel mehr auf ihrem Platz … völlig neue Konstellationen des Vertrauens, damit muss ich mich erst zurechtfinden. Das geht im Alltag los – Vertrauen in die Widerstandskraft meines Körpers, in meine Intuition, in meine Aktionen und Interaktionen, Vertrauen ins Miteinander und in die Gemeinschaft … und es endet im Vertrauen in den Lauf des Lebens, Vertrauen in die  Jahreszeiten und ihrer Spiegel und Botschaften im Außen, sowie in dem Vertrauen in das uralte Wissen, das größer ist als alles andere. Und ich weiß, auch wenn ich derzeit viel entbehre, so darf ich Vertrauen und werde getragen – Danke!

„Federn lassen und dennoch schweben, das ist das. Geheimnis des Lebens“

(Hilde Domin)

Silke Freya Haeusler, Dezember 2020

Corona-Updates

Derzeit finden alle Seminare unter Einhaltung der 3-G-Regel statt!

WalkAWay – geh deinen Weg! 3.-6. Juni 2021 mit Silke Freya Haeusler und Wolfgang Loibl musste leider abgesagt werden. Wir suchen einen neuen Termin …

Growing Love 3 – Vorfrühling: Co-Creation (2. Mai 2021) mit Claudia R. Pichl muss leider auch abgesagt werden…. und findet voraussichtlich ein Jahr später statt!

Growing Love 2 – Frühling: Öffnen für Ressourcen ( 12. – 14. März 2021) mit Claudia R. Pichl mußte leider abgesagt werden…. es wird voraussichtlich ein Jahr später stattfinden!

Deepening our Relationship with Nature – Spezialseminar mit Meredith Little
findet 2021 statt: 13. – 18. September 2021

Growing Love 1 – Vorfrühling: Seele will entfalten (31. Jänner 2021) – mit Claudia R. Pichl
muß leider abgesagt werden – es wird voraussichtlich ein jähr später stattfinden!

Im Andenken an eine große Seele! Zum Tod von Andreas Vierling

Andreas VierlingAm 14. Juli 2020 ist Andreas Vierling auf seine letzte große Reise gegangen – an einem Herzinfarkt verstorben, in den Nockbergen – einem seiner Lieblingsberge, bei einem der „Zwischen Himmel und Erde“-Seminare, die für ihn so bedeutend waren.

Andreas war so ein besonnener, warmer, weit- und schöngeistiger Mensch. Man musste ihn einfach mögen, seine Offenheit, seine Klarheit, seine Sprache und sein Lachen! Immer mehr in seiner Kraft und Würde, auch an all den vielen Orten, wo er beruflich gewirkt hat – von seiner Familienfirma über das Coaching und die Mediation bis hin zu den Wilderness-Seminaren und zum Schluss auch seinem Lehrer, Kollegen und Freund Franz P. Redl nach dessen Tod Anfang 2020 nachfolgend – in wichtigen Positionen in der Shambhala Wildernessschule und im Shambhala Mutterschiff. Die Lücken, die er hinterläßt, sind riesengroß …

Mich hat neben vielem anderen besonders auch seine Loyalität tief berührt – immer wieder betonte er, wie sehr es um die Sache geht, und nicht um die eigene Ego-Befindlichkeit. Der Sache/dem Projekt/der Idee/dem Größeren zu dienen war für ihn immer vorrangig, „was zu tun ist für das Gelingen des Ganzen, das ist zu tun“, sich hingebend.

So, Andreas, hast du dich zuletzt ganz hingegeben – dein Leben, in den Bergen, zwischen Himmel und Erde, an das Größere. Für uns viel zu früh, wir vermissen dich sehr! Was uns bleibt, sind die vielen Erinnerungen an dich, dein emotionales und geistiges Erbe! Und mir hast du auch ein Teaching gegeben durch dein Sterben – ein weiteres Staunen vor dem großen Mysterium von Leben und Tod.

Danke Euch, Traude und Martin, dass ihr in den letzten Stunden seines Lebens mit ihm wart und ihn in den ersten Stunden seines Übergangs woandershin mit so viel Achtsamkeit, Herz und Umsicht begleitet habt.

In tiefer Verbundenheit und Dankbarkeit,
Claudia