Spiegeln und Mirroring

Spiegeln gibt es in vielerlei Kontexten. Im Rahmen der Wilderness Arbeit Ist Mirroring (Spiegeln) eine bestimmte Art zuzuhören und zu sehen und dem anderen das Gesehene/Gehörte zurückzugeben, die von traditionellen Kulturen stammt. Als es noch keine Fernseher gab. Man erzählte sich Geschichten. U.a. die eigene Geschichte. Insbesondere wenn sie gerade eine wichtige Wendung genommen hatte oder nehmen sollte. Die ZuhörerInnen waren die Elders, die Älteren (auch wenn dies vom biologischen Alter her nicht unbedingt zutraf). Mit offenem Herzen und voller Wohlwollen bestärkten sie die Geschichte, so wie sie erzählt wurde und in all dem, was sie über den/die Erzähler/in noch sahen oder wussten. Sie bestärkten sie/ihn auf ihrem/seinem Weg, in seiner/ihrer Besonderheit…

Es gibt die Kunst des Spiegelns in Zusammenhang mit 3 Themen:
– Pflanzenqigong und rituelle Körperhaltungen, 1 1/2 Tage, April 2019, alle 2 Jahre
– Tiere und Archetypen der Landschaft, 2 1/2 Tage, April 2018, alle 2 Jahre
– Die vertikale Achse des So Seins, Himmel, Erde, Mensch, 4 1/2 Tage, Juli 2018, alle 2 Jahre


Termine

19.4.2019 15:00 bis 20.4.2019 18:00

Pflanzen Qigong, Trancehaltungen und die Kunst des Spiegelns